PlattformInvestmentRenditeMindestanlageLink
CompanistoStartupsbis zu 8%100,00 €zum Anbieter
Seedmatch Startupsbis zu 8%250,00 €zum Anbieter
BERGFÜRST Immobilien bis zu 7%10,00 €zum Anbieter
RendityImmobilien bis zu 8%1000,00 €zum Anbieter
EXPOROImmobilien bis zu 6%500,00 €zum Anbieter
CrowdPartnerImmobilienbis zu 7%100,00 €zum Anbieter
zinsbaustein.deImmobilienbis zu 5,25 %500,00 €zum Anbieter

Investitionen in junge, aufstrebende Unternehmen bleiben heute längst nicht mehr nur professionellen Investoren und institutionellen Anlegern vorbehalten. Mit Crowdinvesting können Sie sich auch mit kleineren Beträgen an Projekten beteiligen und mit Ihrer Investition im besten Falle eine erkleckliche Rendite herausholen.

Crowdinvesting erlebt aktuell einen riesigen Boom. Auf dem Markt finden sich immer mehr Crowdinvesting Anbieter. Interessenten können hier schnell den Überblick verlieren, welche es gibt und wie diese funktionieren. Unser Crowdinvesting Vergleich stellt Ihnen die wichtigsten Plattformen für Crowdinvesting vor. Wir vergleichen Crowdinvesting Anbieter anhand verschiedener Kriterien wie zu investierende Branche, Mindesteinlage und erwartete Rendite. Mit dem Vergleich der Crowdinvesting Anbieter möchten wir Ihnen helfen, die für Ihre Vorstellungen passende Investitionsmöglichkeit per Crowdinvesting zu finden.

Crowdinvesting ist eine beliebte Form der Projektfinanzierung, die besonders gern von Startups genutzt wird. Beim Crowdinvesting investieren viele kleine Anleger (die Crowd) via Internet zumeist geringere Geldbeträge in Projekte, Startups und mittelständische Unternehmen. Anders als beim Crowdfunding, bei dem oftmals Idealismus die Triebfeder zur Beteiligung ist, geht es beim Crowdinvesting um Rendite. Auf diese Art erhalten Unternehmer bankenunabhängig Geld zu guten Konditionen. Private Anleger können mit Crowdinvesting ihre Geldanlage selbst in die Hand nehmen.

Crowdinvesting wird heute in vielen Bereichen zur Finanzierung genutzt. Unter anderem sind dies:

  • Startups und KMUs
  • Immobilien
  • Film- und Medienprojekte
  • erneuerbare Energien

Beim Crowdinvesting handelt es sich um eine Geldanlage, die im Prinzip jedem – unabhängig vom Einkommen – offensteht. Viele Investoren können schon mit kleinen Geldbeträgen am wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen und Projekten teilhaben. Mit der Geldanlage durch Crowdinvesting sind jedoch für den Anleger keine Stimmreche bei geschäftlichen Entscheidungen verbunden.

Wer sich finanziell an Unternehmen beteiligen möchte, sollte allerdings sorgfältig auswählen, für welche Projekte er sich entscheidet. Auch wenn der Einsatz beim Crowdinvesting vergleichsweise überschaubar bleibt, besteht immer das Risiko, das investierte Geld zu verlieren. Nicht jede Startup-Idee und jedes Projekt, das erfolgversprechend scheint, ist es letztendlich auch.

Der kostenlose Crowdinvesting Vergleich auf VergleichPlus zeigt Ihnen den Weg zur optimalen Online Geldanlage per Crowdinvesting.

Unser Crowdinvesting Vergleich ist aber nicht nur für Anleger interessant. Auch Gründer und Menschen, die ein Projekt starten wollen und eine Finanzierung zu günstigen Konditionen suchen, können mit dem Crowdinvesting Vergleich die passende Plattform finden, um ihr Vorhaben zu präsentieren.

Crowdinvesting Plattformen

Es gibt eine Vielzahl von Crowdinvesting Plattformen im Internet, die eigentlich alle ähnlich funktionieren. Investoren können auf der Crowdinvesting Plattform wählen, in welches Startup oder Wachstumsunternehmen sie investieren möchten. Für ihr Investment erhalten sie in der Regel eine Gewinnbeteiligung oder eine Festverzinsung. Zu den bekanntesten Crowdinvesting Plattformen, die auch in Deutschland aktiv sind, zählen Companisto, Bergfürst, Seedmatch und Rendity.

Crowdinvesting Plattformen unterscheiden sich auf verschiedene Art und Weise. Zumeist verfolgen sie zumeist unterschiedliche Ideen und Konzepte. Während sich die einen vornehmlich im Bereich Startups und Online Projekte betätigt, widmen sich andere Crowdinvesting Plattformen besonders sozialen Projekten, Projekten aus dem Bereich erneuerbare Energien oder Medien. Daneben gibt es eine ganze Reihe von Crowdinvesting Plattformen, die hauptsächlich in Immobilien investieren.

Die Crowdfunding Plattform ist im Prinzip eine Community-Seite im Internet. Startups und Projektinitiatoren stellen hier ihre Geschäftsideen und Projekte sowie den dazugehörigen Finanzbedarf als Finanzierungsziel vor. Zugleich wird ein fester Zeitrahmen angegeben, bis zu dem der entsprechende gesuchte Betrag bzw. die Mindestinvestmentschwelle von Investoren aufgebracht sein soll. Über die Crowdinvesting Plattform haben Investoren zusätzlich die Möglichkeit, sich mit dem Startup oder Projektorganisatoren auszutauschen und Informationen abzufragen.

Investoren können anhand der ausführlichen Projektbeschreibung, der Höhe der angebotenen Gewinnbeteiligung und der geschätzten Ausfallwahrscheinlichkeit einschätzen, ob sich ein Investment für sie lohnt. Die Zahl der bereits getätigten Investments und die Erfüllungsquote der gewünschten Beträge sind dabei nur einige Kriterien anhand derer der Investor das Risiko einschätzen kann. Neben der Rendite ist meist auch die Identifikation mit dem Projekt ein wichtiger Aspekt. Oftmals werden den Crowdinvestoren zusätzlich exklusive Vorteile bzw. Rabatte gewährt oder attraktive projektbezogene Gegenleistungen angeboten. Der gesamte Investmentprozess findet online statt und dauert nur wenige Minuten. Je besser frequentiert Crowdinvesting Plattformen sind und je höher deren Reichweite ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, das benötigte Geld zusammenzubekommen.

Beim Crowdinvesting Vergleich auf VergleichPlus können Sie bequem nach Anlageklasse, Mindestanlage, Zinsen bzw. Rendite filtern und die für Sie passende Crowdinvesting Plattform finden. Per Mausklick gelangen Sie direkt zum Anbieter. Hier können Sie sich noch detaillierter über Philosophie, Ziele und Funktion der jeweiligen Crowdinvesting Plattform informieren und anschließend Ihr persönliches Investment tätigen.

Crowdinvesting in Immobilien

Neben der Startup Finanzierung und der Finanzierung einzelner Projekte hat sich in den letzten Jahren auch die Immobilienfinanzierung via Crowdinvesting etablieren können. Beim Crowdinvesting in Immobilien treten nicht mehr einzelne Großinvestoren auf, sondern es investieren viele kleine private Anleger. Crowdinvesting für die Finanzierung von Immobilien ist eine neue Kapitalquelle für Bauherren und eine alternative Anlagemöglichkeit für Investoren. Im Vergleich zu Immobilienfonds liegen die Einstiegs- und Verwaltungskosten für Anleger wesentlich niedriger, häufig sogar bei null Euro.

Beim Crowdinvesting in Immobilien erfolgt eine direkte Investition in eine einzige Immobilie. Dies können Grundstücke, im Bau befindliche Gebäude oder auch Bestandsimmobilien sein. Die jeweilige Immobile ist bekannt und jeder Interessant kann sich auf der Plattform darüber informieren.

Das Objekt ist bekannt und jeder Interessent kann sich darüber auf dem Portal informieren. Wie andere Immobiliengeschäfte ist auch Crowdinvesting in Immobilien ein spekulatives Geschäft. Auch wenn Sie noch so ausführlich recherchiert und beispielsweise unseren Crowdinvesting Vergleich zurate gezogen haben – ein Risiko bleibt allemal. Im schlimmsten Fall kann das sogar bis zum Totalverlust führen. Um das Risiko zu streuen, macht es durchaus Sinn, in mehrere Projekte zu investieren. Hier kommt Ihnen ein entscheidender Vorteil einer Crowdinvesting Plattform zugute: Sie finden hier eine Vielzahl interessanter Möglichkeiten, mit Crowdinvesting in Immobilien eine Rendite zu erwirtschaften.

Unser Crowdinvesting Vergleich berücksichtigt selbstverständlich auch Investitionen in Immobilien. Hinweise darauf finden Sie in der Übersichtstabelle der Crowdinvesting Portale.

Crowdinvesting vs. Crowdfunding

Häufig wird die Frage gestellt: Was ist der Unterschied zwischen Crowdinvesting und Crowdfunding? Sowohl beim Crowdinvesting als auch beim Crowdfunding handelt es sich um Formen der Schwarmfinanzierung. In der Umgangssprache und den Medien werden beide Begriffe häufig synonym verwendet. Zwar gehören sowohl Crowdfunding als auch Crowdinvesting zu Sparte der Schwarmfinanzierung für Startups, allerdings gibt es ein paar wesentliche Unterschiede. Unser Crowdinvesting Vergleich erklärt, worin die eigentlichen Unterschiede zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting liegen.

Beim Crowdinvesting investieren Nutzer Geld in ein Projekt oder Startup. Im Gegenzug erhalten Sie eine Beteiligung am Unternehmen. So werden Investoren zu Anteilseignern und profitieren, wenn das Unternehmen Gewinne einfährt. Besonders interessant wird die Investition bei einem erfolgreichen Exit, also wenn das Startup gewinnbringend an einen Investor veräußert wird. Die Crowd verdient hier entsprechend der Anteile mit.

Die Motive für Crowdinvesting können unterschiedlich sein. Während einige vielleicht nur eine gute Idee unterstützen möchten, steht für andere die Gewinnaussicht im Vordergrund.

Beim Crowdfunding investieren Nutzer zwar auch in aufstrebende Unternehmen und Projekte, erwerben aber keine Anteile am Unternehmen. In der Regel erhalten Investoren lediglich eine symbolische, nicht-monetäre Gegenleistung. Dies kann ein Buch, eine CD, ein vergünstigtes oder kostenloses Produkt oder ein anderes kleines Dankeschön sein.

Crowdinvesting wird zumeist genutzt, um künstlerische oder karitative Projekte zu unterstützen. Prinzipiell kann man Crowdfunding also als eine Art Spende bezeichnen, um Menschen bei der Umsetzung ihrer Projekte zu unterstützen.

Crowdinvesting in Startups

Crowdinvesting wird heute häufig als Crowdfunding für Startups bezeichnet. Crowdinvesting ist seit einigen Jahren eine äußerst beliebte Form der Startup-Finanzierung, wenn es darum geht, Kapital ohne Hilfe von Banken einzusammeln. Beim Crowdinvesting in Startups geht es zumeist um Kapital-Runden mit einem Volumen von 100.000 Euro bis zu 2,5 Millionen Euro, wobei der einzelne Investor im Schnitt 1.000 Euro investiert. Je nach Plattform sind natürlich auch weitaus geringere Beteiligungen von 100 Euro möglich. Zu den exponiertesten Plattformen für Crowdinvesting in Startups zählen Companisto und Seedmatch. Beide Portale zählen zu den Wegbereitern der Schwarmfinanzierung für Startups.

Wenn Sie per Crowdinvesting in Startups investieren möchten, können Sie sich hier ausgiebig über das Ziel und die Gewinnerwartungen des Unternehmens informieren. Hier finden Sie eine Vielzahl von jungen Unternehmen, die mit kreativen Ideen und riesiger Motivation Innovationen auf den Weg bringen wollen. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich hier ausgiebig über das jeweilige Projekt zu informieren, um Risiken oder Totalverlust der Einlagen zu vermeiden. Da Sie auf Crowdinvesting Portalen mit Schwerpunkt Startups viele verschiedene junge Unternehmen mit innovativen Geschäftsideen finden, bietet sich hier auch eine gute Option der Risikostreuung. Investieren Sie doch kleiner Beträge in mehrere Unternehmen.

Unser unabhängiger und kostenloser Crowdinvesting Vergleich weist Ihnen den Weg zu einem erfolgreichen Investment, das Ihren Ambitionen am besten entspricht. Vergleichen Sie Crowdinvesting Anbieter und finden Sie das Investment mit den besten Gewinnaussichten.