Unsere Raumluft enthält eine Unmenge an Staubpartikeln, Pollen, Keimen, Bakterien und anderen Verunreinigungen, die unserer Gesundheit schaden können. Insbesondere für Allergiker und Menschen mit Immunschwäche können solche Luftverunreinigungen sogar zur echten Gefahr werden. Um derartige Gefährdungen für kranke, aber auch für gesunde Menschen auf ein Minimum zu reduzieren, werden in Haushalten und Büros häufig Luftreiniger genutzt.

Auch in modernen Wohnungen mit offener Küche, in denen der Geruch von Essen schnell durch die gesamte Wohnung zieht, oder in Raucherhaushalten macht der Einsatz von Luftreinigern Sinn. Dabei stellt sich häufig die Frage: Welcher Luftreiniger ist der beste? Welcher Raumluftreiniger erfüllt meine Anforderungen perfekt und ist dabei noch günstig im Preis? VergleichPlus gibt die Antworten. Je nach Anwendungsgebiet steht eine Reihe verschiedene Typen und Modelle zur Auswahl. Betrachtet man diese Vielfalt der auf dem Markt befindlichen Geräte zur Luftreinigung und Raumluftverbesserung, fällt es jedoch schwer, den richtigen Luftreiniger zu finden. Mit unserem Luftreiniger Vergleich auf VergleichPlus können Sie ein geeignetes Modell finden. Wir vergleichen Raumluftreiniger und liefern Ihnen eine Übersicht der besten Luftreiniger, die der Markt aktuell zu bieten hat.

Wie funktioniert ein Luftreiniger?

Das Wirkprinzip der Luftreiniger ist weitgehend ähnlich. Im Inneren des Luftreinigers arbeitet ein Ventilator, der die Raumluft ansaugt. Die schmutzige Luft wird über ein mehrstufiges Filtersystem geführt, gereinigt und anschließend wieder in die Umgebung abgegeben. Prinzipiell besteht das Filtersystem aus einem Vorfilter, der die grobe Filterung von Partikeln übernimmt und einem HEPA-Feinfilter, der auch kleinste Teilchen herausfiltert. Je nach Luftreiniger-Typ sorgen integrierte Aktivkohlefilter für Geruchsbeseitigung, während Bakterien mittels UV-Bestrahlung der Luft und photokatalytische Filter abgetötet werden sollen. Um selbst kleinste Partikel herauszufiltern verfügen moderne Luftreiniger über einen Ionisator. Dieser erzeugt negativ geladene Ionen (Anionen), welche für Clusterbildung der kleinsten Teilchen sorgen, damit sich diese durch den leistungsfähigen Feinfilter herausfiltern lassen.

Worauf Sie beim Kauf von Luftreinigern achten sollten

Es gibt eine Reihe von Kriterien, anhand derer Sie herausfinden können, welcher Luftreiniger der richtige für Ihr Zuhause oder Ihr Büro ist.

  1. Raumgröße
    Wenn Sie einen Luftreiniger kaufen möchten, sollten Sie immer auf die passende Dimensionierung anhand der Raumgröße achten. Nur, wenn der Luftreiniger für die entsprechende Raumgröße ausgelegt ist, kann dieser die Raumluft effektiv reinigen. So haben einige Luftreiniger genügend Power, um große Büros oder die ganze Wohnung von 80 m² zu filtern, während andere Modelle lediglich für Räume bis 15 m² ausgelegt sind.
  2. CADR
    Die Clean Air Delivery Rate bewertet die Effizienz von Luftreinigern unter Berücksichtigung der Raumgröße und der gereinigten Luft in Volumen pro Zeiteinheit. Je höher der CADR-Wert, desto besser
  3. Filterleistung
    Die Filterleistung ist ein maßgebliches Kriterium. Hierbei geht es nicht, wie bei der CADR, um die reine Menge der pro Zeiteinheit umgewälzten Raumluft, sondern um die Art des Filters. Dabei ist zu klären, welche Art von Partikeln und welche Schadstoffe der Luftreiniger eliminieren soll. Je nach Filtersystem erbringt das Gerät unterschiedliche Leistungen.
  4. Handhabung
    Wie lässt sich das Gerät bedienen? Wie umständlich oder praktikabel ist der Filterwechsel? Solche und ähnliche Fragen stehen ebenfalls auf der Liste, wenn es um den Kauf von Luftreinigern geht.
  5. Lautstärke im Betrieb
    Je nachdem, wie häufig und wo ein Luftreiniger arbeitet, wird das Betriebsgeräusch als störend empfunden. Daher fließt auch dieses Kriterium in den Luftreiniger Vergleich ein. Achten Sie auf eine geringe Betriebslautstärke, wenn Sie einen Luftreiniger kaufen möchten, wenn dieser im Wohn- oder Schlafbereich eventuell gar durchgehend laufen soll.
  6. Smart Home Kompatibilität
    Die Kompatibilität zu Smart Home oder App-Steuerung werden in naher Zukunft immer mehr zum Entscheidungsmerkmal beim Kauf neuer Geräte. Auch hier tut sich einiges. Erste Anbieter wie Dyson oder Beurer liefern bereits jetzt Luftreiniger mit App-Steuerung.
  7. Preis
    Natürlich gilt auch beim Luftreiniger Vergleich der Preis als wichtigstes Merkmal. Allerdings sollte dieser immer im Verhältnis zur gebotenen Leistung gesehen werden. Die Preisspanne bei Luftreinigern bewegt sich aktuell zwischen rund 120 Euro und 500 Euro.

Welche Luftreiniger-Typen gibt es?

Raumluftreiniger sind elektrische Geräte, um die Luftqualität in Innenräumen zu verbessern und sie von Pollen, Gasen, Feinstaub und anderen Schadstoffen zu befreien. Die vielen im Handel erhältlichen Luftreiniger können schlechte Luft reinigen und sorgen damit für ein besseres Wohnklima. Dabei unterscheiden sie sich oft deutlich in ihrer Bauweise und Funktionsweise. Die gängigsten Typen sind dabei:

  • Luftreiniger mit HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air Filter) – hier sorgen Filter für eine gründliche Filterung der Raumluft. HEPA-Filter gelten dabei als äußerst effektiv, denn sie können Teilchen von bis zu 0,3 µm zuverlässig eliminieren.
  • Luftreiniger mit Aktivkohle-Filter enthalten feinkörnige Aktivkohle als Adsorptionsmittel, das dank seiner großen Oberfläche insbesondere Gerüche und gasförmige Stoffe aus der Luft entfernt.
  • Luftreiniger mit Ozongenerator kommen hauptsächlich zum Einsatz, um Gerüche wie Zigarettenrauch, Essen, Müll oder Tiergerüche sowie Viren und Pilzsporen aus der Luft zu entfernen. Beim Einsatz können jedoch auch selbst unangenehme Gerüche entstehen, weshalb der Raum während des Betriebes nicht betreten werden sollte.
  • Luftreiniger mit Ionisator reichern die Atemluft mit negativ geladenen Ionen an. Der wissenschaftliche Ansatz ist, dass negativ geladene Ionen in der Atemluft einen positiven Einfluss auf Herz-Kreislauf und Nervensystem haben und dadurch das Wohlbefinden des Menschen erhöhen.
  • Luftreiniger mit Fotokatalysator-Filter arbeiten mit Titandioxid. Wird diese Verbindung mit UV-Licht bestrahlt, erzeugt sie freie Radikale, die beispielsweise Bakterien und Viren abtöten.

Die führenden Anbieter von Luftreinigern

Im Bereich Luftreiniger für Haus und Büro haben sich einige Anbieter fest am Markt etabliert. Zu den Top-Herstellern gehören die Unternehmen Dyson, Philips, Prowin, Beurer und Honeywell. Hier das Wichtigste dazu in Kürze.

Dyson Luftreiniger

Dyson gilt als führender Anbieter von Staubsaugern, Saugrobotern und Luftreinigern. Das Design der Dyson Luftreiniger ist extrem innovativ. Mit ihrer Form wirken sie extrem puristisch. Luftreiniger wie der Dyson Pure Cool sind besonders formschön und zeichnen sich durch geringes Gewicht sowie hohe Effizienz aus. Die Reinigungsleistung beträgt 1.490 m³/Std.. Dank HEPA- und Aktivkohlefilter eignen sich die Luftreiniger von Dyson für die gründliche Filterung der Raumluft und die Beseitigung von gasförmigen Stoffen und Gerüchen. Damit sind sie auch für Allergiker geeignet. Der 56-Watt-Motor bietet genug Power für Räume bis 43 m². Die Bedienung ist einfach und kann über ein Touchpanel sowie zusätzlich via App oder Fernbedienung erfolgen

Philips Luftreiniger

Luftreiniger von Philips wie der Philips AC28887/10 oder der AC3256/10 gelten als Empfehlung für Kunden, die einen kraftvollen Luftreiniger für Allergiker kaufen möchten. Philips Luftreiniger sind mit hochwertigen HEPA-Filtersystemen ausgerüstet, die Pollen, Staub, Bakterien, Viren, ultrafeine Partikel bis zu einer Größe von 0,02 µm und sogar Gerüche und Gase aus der Luft filtern. Durch einen besonders effektiven Allergenmodus werden bis zu 99,97% der häufig in der Luft befindlichen Allergene entfern. Philips Luftreiniger bestechen durch große Leistung, wobei einzelne Modelle Räume bis zu 95 m² effektiv reinigen können. Je nach Modell ist bei Philips Luftreinigern die AeraSense Technologie integriert, welche in Echtzeit per numerischer Luftqualitätsanzeige und Farbsignal über die aktuelle Luftqualität informiert.

Prowin Luftreiniger

Luftreiniger von Prowin zählen zur Sparte der Luftwäscher. Sie zeichnen sich durch modernes, stilvolles Design aus. Dabei wirken sie sehr edel und funktionieren zuverlässig. Als Luftwäscher arbeiten sie mit einer speziellen Flüssigkeit, die die Raumluft reinigt, indem Gerüche in der Flüssigkeit gebunden und damit neutralisiert werden.

Beurer Luftreiniger

Der Hersteller Beurer bietet sowohl echte Luftreiniger, als auch Luftwäscher und Luftbefeuchter an. Mit dem LR 300 bietet Beurer einen effizienten Luftreiniger mit einem dreischichtigen Filtersystem, bestehend aus Vorfilter, Aktivkohlefilter und HEPA-Feinstaubfilter. Das Gerät ist für Räume bis 35 m² geeignet und es entfernt bis zu 99,95 % der Allergene wie Hausstaubmilben, Pollen, usw.. Beurer Luftreiniger bietet eine komfortable Steuerung und Überwachung der Raumluft, zu Hause und unterwegs via Beurer „FreshHome“ App. Zudem lässt sich die Lüftergeschwindigkeit automatisch anpassen und individuelle Luftreinigungspläne je Wochentag erstellen. Mit dem LR 330 2-in-1 können Kunden bei Beurer einen Luftreiniger mit integriertem Luftbefeuchter kaufen.

Honeywell Luftreiniger

Honeywell zählt zu den Marktführern im Bereich Haustechnikanwendungen und Haustechnik, der sich mit Lösungen zur Regelung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen bis hin zur kompletten Hausautomation einen Namen gemacht hat. Die Luftreiniger von Honeywell für den Heimanwender, wie der Premium-Luftreiniger HONEYWELL HPA710WE4 unterstreicht dies eindrucksvoll. Der integrierte HEPA-Filter reinigt bis zu 99,97% aller mikroskopisch kleinen Partikel und Allergene. Auch Schimmel, Sporen, Pollen, Staub, Rauch und Tierhaare werden zuverlässig aus der Raumluft gefiltert. Einziges Manko ist die geringe Raumleistung von nur 21 m².

Welcher Luftreiniger eignet sich für welchen Einsatz?

Im Beitrag ist deutlich geworden, dass der Markt eine Vielzahl von Typen und Modellen an Luftreinigern bereithält. Der letzte Abschnitt macht noch einmal deutlich, welche Typen von Luftreinigern für die unterschiedlichen Ansprüche geeignet sind.

Luftreiniger mit Wasser

Wie bereits oben ausgeführt, bietet der Markt auch Luftreiniger mit Wasser. Dies sind einerseits Luftwäscher und Luftbefeuchter.

Beim Luftwäscher wird die angesaugte Luft über so genannte Befeuchterscheiben geleitet, die sich in einem Wasserbad drehen. In diesem Wasserbad werden Partikel bis zu einer Größe von 10 µm (1 Mikrometer = 1/1.000 Millimeter) gebunden. Auf diese Weise können Pollen, Hausstaub und Tierhaare ausgefiltert werden – sie verbleiben aber im Wasserbad, welches regelmäßig ausgetauscht werden sollte.

Luftbefeuchter hingegen sollen den Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft erhöhen. Dadurch können sie das Raumklima erheblich verbessern. Das im Raumbefeuchter befindliche – auch gern mit Duftstoffen versetzte – Wasser wird als dünner Sprühnebel ausgegeben.

Luftreiniger für Allergiker

Studien belegen, dass in der wärmeren Jahreszeit die Pollenbelastung in Räumen oft sogar höher als im Freien ist. Auch Hausstauballergiker werden im Freien weniger geplagt, als außerhalb der Wohnung. Allergiker und Asthmatiker sollten daher besonders aufmerksam sein und einen Luftreiniger für Allergiker kaufen. Für Allergiker kommen in erster Linie Luftreiniger mit besonders hochwertigen, mehrstufigen HEPA-Filtersystemen in Frage. Wichtig ist allerdings, dass der HEPA-Filter mindestens eine Reinigungseffizienz der Klasse E12, besser noch Klasse E13 oder E14 besitzt. Diese filtern selbst kleinste allergene Partikel wie Pollen wirkungsvoll aus der Luft. Ein Luftreiniger mit HEPA-Filter hilft nicht nur gegen Staub und Pollen, sondern auch gegen Schimmelsporen und Tierhaare, gegen die viele Menschen ebenfalls allergisch reagieren können.

Luftreiniger gegen Staub

Auch gegen Staub sind Luftreiniger mit HEPA-Filter-Systemen am wirkungsvollsten. Hausstaub-Allergiker, die einen Luftreiniger gegen Staub suchen, sollten daher auf solche Modelle zurückgreifen. Wichtig ist dabei auch der Standort, der optimalerweise dort sein sollte, wo der meiste Staub entsteht – also im Schlafzimmer. Zusätzlich können auch Luftbefeuchter gute Dienste leisten

Luftreiniger für die Raucherwohnung

Das Wichtigste zuerst: Der sicherste Weg zu angenehmer Raumluft im Haushalt von Rauchern ist, in der Wohnung gar nicht zu rauchen. Wer dennoch in der Wohnung raucht und einen Luftreiniger für die Raucherwohnung sucht, sollte sich klar machen, dass mit einem kleinen HEPA-Luftreiniger, der für eine 20-Quadratmeter-Wohnung dimensioniert ist, wenig auszurichten ist. Der Luftreiniger sollte also in seiner Leistung ausreichend dimensioniert sein, was sich auch im Anschaffungspreis niederschlägt.

Zigarettenrauch enthält Partikel in Größenordnungen zwischen 0,1 µm und 1,0 µm. Um den größten Teil der Schadstoffe herauszufiltern reicht deshalb ein HEPA-Filtersystem allein nicht aus. Bewährt haben sich hier Kombimodelle mit HEPA- und Aktivkohlefilter, da letztere auch Partikel bis zu einer Größe von 0,1 µm herausfiltern können. Auch Luftwäscher können kleinere Partikel und gasförmige Stoffe absorbieren und so eine Verbesserung der Raumluft herbeiführen.

Luftreiniger gegen Schimmel

Die Belastung für den Menschen durch Schimmel geht nicht vom Schimmelpilz selbst, sondern von dessen Sporen aus. Diese mikroskopisch kleinen organischen Teilchen stellen ein gesundheitliches Risiko für Mensch und Tier dar. Schimmelsporen können über die Raumluft in die Atemwege gelangen. Außerdem verbreitet Schimmel einen modrigen Geruch, der äußerst störend ist. Ein Luftreiniger, der auch Schimmelsporen eliminiert, kann diese Risiken minimieren.

Die Sporen von Schimmelpilzen sind hinsichtlich ihrer Größe sehr unterschiedlich. Deshalb sollten Sie beim Kauf eines Luftreinigers darauf achten, ein Modell mit kombiniertem Filtersystem aus mehrstufigem HEPA-Filter und Aktivkohlefilter zu wählen. Das Filtersystem kann bis zu 99,9% aller Partikel zwischen 0,1µm und 0,3µm aus der Luft eliminieren. Größere Partikel werden bereits durch den Vorfilter zurückgehalten. Der modrige Geruch kann durch den Aktivkohlefilter gebunden werden. Durch die Minimierung der Anzahl von Sporen in der Luft, wird gleichzeitig die Ausbreitung des Schimmels in Wohnung oder Haus minimiert.

Sorgfältig vergleichen lohnt sich immer

Wer einen Luftreiniger kaufen möchte, der kommt um einen sorgfältigen Vergleich der verfügbaren Geräte nicht umhin. Am Anfang sollte allerdings eine ausführliche Bedarfsanalyse stehen. Das heißt, man sollte sich klar machen, unter welchen Bedingungen ein Luftreiniger arbeiten und zu welchem Zweck er angeschafft werden soll. Unser Luftreiniger Vergleich auf VergleichPlus ist hier eine wertvolle Grundlage und Entscheidungshilfe, um den richtigen Luftreiniger zu finden, der Ihre Zwecke bestens erfüllt.